Brillengläser für höchste Ansprüche an das Sehen

brille2

Sie benötigen eine Korrektur Ihrer individuellen Fehlsichtigkeit für die Ferne oder die Nähe? Sie suchen ein möglichst perfektes Brillenglas, welches Ihnen bestmöglichen Sehkomfort bietet? Einstärken-Brillengläser korrigieren Ihre Kurz- oder Weitsichtigkeit, sowie eine Hornhautverkrümmung.

Trotz ihres - im Vergleich zu Gleitsichtgläsern - relativ einfachen optischen Aufbaus, gibt es Einstärken-Brillengläser in unterschiedlichen Qualitäten, die sich insbesondere durch Ihre Abbildungseigenschaften unterscheiden. Wir möchten Ihnen mit wenigen Worten die Unterschiede zwischen Standard- und Premiumbrillengläsern zeigen um Sie zu sensibilisieren.

 
Brillengläser für Kurzsichtige


Sie sehen ohne Brille in der Nähe gut und brauchen nur für die Ferne eine Korrektur? In diesem Fall benötigen Sie ein sogenanntes „Minusglas“, ein Brillenglas mit negativer optischer Wirkung. Der optische Wert trägt dabei stets ein negatives Vorzeichen (-). Die lichtbrechende Wirkung entsteht durch eine im Vergleich zur Vorderfläche stärker gewölbte Glasrückfläche. Als Ergebnis erhält man ein Brillenglas, welches in der Mitte dünner ist als im Randbereich. Minusgläser verfügen über eine verkleinernde Wirkung, sowie eine kissenförmige Verzeichnung. Mit modernen Brillengläsern der Premium-Klasse können diese zugunsten eines natürlicheren Sehkomforts deutlich reduziert werden.

 
Brillengläser für Weitsichtige


Sie sehen in der Ferne relativ gut und brauchen hauptsächlich eine Sehhilfe für die Nähe? In diesem Fall benötigen Sie ein sogenannte „Plusglas“, ein Brillenglas mit positiver optischer Wirkung. Der optische Wert trägt dabei stets ein positives Vorzeichen (+). Die lichtsammelnde Wirkung entsteht durch eine im Vergleich zur Vorderfläche weniger stark gewölbte Glasvorderfläche. Als Ergebnis erhält man ein Brillenglas, welches im Randbereich dünner ist als in der Glasmitte. Plusgläser verfügen über eine vergrößernde Wirkung, sowie eine tonnenförmige Verzeichnung. Mit modernen Brillengläsern der Premium-Klasse können diese zu Gunsten eines natürlicheren Sehkomforts deutlich reduziert werden.


Brillengläser bei Hornhautverkrümmungen

Weicht die Oberfläche der Hornhaut von der perfekten Kugelform ab, so spricht man von einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus). Zur Korrektur dieser Fehlsichtigkeit benötigt man spezielle Brillengläser. Die Rückfläche dieser Brillengläser hat dabei - ähnlich wie auch die Hornhaut - zwei unterschiedliche Krümmungsradien. Diese sind exakt so gewählt, dass sie die Hornhautverkrümmung ausgleichen. Der Unterschied der beiden Brillenglasradien wird dabei als „Zylinder“ (cyl.) bezeichnet, deren Lage und Richtung als „Achse“.

Ostendstr. 226
90482 Nürnberg
Telefon: 09 11 - 54 69 39
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Dienstag - Freitag: 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag: 9.00 Uhr - 13.00 Uhr
sowie jederzeit gerne
auch nach Vereinbarung